I.16.2. Breite

I.16.2. Breite

Zuletzt aktualisiert am 09.02.2015 von Jürgen Leppert.

Für 68 mm breite Standard-Tretlager wird normalerweise ein Konus verwendet, der im Querschnitt praktisch dreieckförmig ist, d.h. keine zusätzliche Breite hat.

Wird ein grösserer Abstand zum Rahmen gewünscht (z.B. wegen stark nach aussen führender Kettenstrebe, wegen ungewöhnlich breiter Kettenlinie oder um die Faltbarkeit zu erhalten -> Brompton), kann ein Konus mit +2mm, +4mm oder gar +6.5 mm verwendet werden. Achtung: für +4 mm und +6.5 mm werden spezielle Nutmuttern auf der linken Seite verwendet, damit das Gewinde noch genügend Eingriff hat.

Die Getriebegehäuse haben einen Aussendurchmesser von ca. 94 mm. Damit können Sie abschätzen, ob die Kettenstrebe Raum lässt für den Einbau des Getriebegehäuses unmittelbar am rechten Tretlagerende (ohne Verwendung breiterer Konen).

Auf der Foto rechts drei verschiedene Nutmuttern:

- ganz links eine Standardmutter mit 6 mm breiter Aufnahme für den Steckschlüssel
- in der Mitte eine Nutmutter mit 6.5 mm Ueberbreite, wie sie z.B. für die Brompton-Falträder oder für andere extrabreite Anwendungen gebraucht wird.
- rechts eine Nutmutter ebenfalls mit 6.5 mm Ueberbreite.
- die mittlere weist eine 90° und die rechte eine 45° Kontur auf. Die 90°-Nutmutter wird dort verwendet, wo wegen Verwendung einer Drehmomentstütze kein Reaktionsmoment zu übertragen ist (mountain-drive mit Drehmomentstütze).

Die unterste Foto zeigt einen typischen mountain-drive - Brompton setup: Brompton-Drehmomentstütze, die 6mm Raum schafft, damit das Faltrad gefaltet werden kann, kombiniert mit einer +6.5 mm Nutmutter auf der linken Seite und 45°-Fase, dazu ein schmaler Alu-Konus. Der konische Ring (mit glatter Rückseite) dient hier ausschliesslich zum Zentrieren des Getriebes, nicht für die Blockierung des Reaktionsmomentes des Tretlagergehäuses. Dieses wird durch die Drehmomentstütze aufgenommen.

 

   

Zurück